Logo

Gästehaus Ulf Heyen

Reif für die Insel

"Von den sieben Inseln an der ostfriesischen Küste ist Langeoog die längste und wohl auch die schönste..." heißt es in einem Zeitungsbericht über Langeoog aus dem Jahre 1880.Vogelperspective

Im Jahre 1398 als "Langeoch" erstmals urkundlich erwähnt, fast 20 qkm groƟ, eingebettet zwischen Watt und Meer, 14 Kilometer weißer Sandstrand, rund 170 Sonnentage im Jahr, autofrei und mitten in der zum Weltnaturerbe erklärten Wattenmeer-Landschaft gelegen: Langeoog bietet seinen Gästen Natur und Erholung pur.

Lassen wir einen Badegast, der im Sommer 1864 Langeoog besuchte, seine Eindrücke schildern: "Schon die erstenStrandleben Sonnenstrahlen hatten mich heut aus dem Bett und in die Dünen gelockt...Über mir war ein italienischer Himmel, so tiefblau, wie ich mich nicht erinnere ihn jemals gesehen zu haben, und vor mir lag in unabsehbarer Ferne und am Horizont mit dem Himmel zusammenfließend das Meer...Die weichste und reinste Luft umfloß mich, und mit vollen Zügen schlürfte ich sie ein... Alles lautlos, alles still:... Nur die Laute der Natur drangen wohltuend an meine Ohren: Lerchengesang und Möwenruf ... und das Rauschen der ... Meereswellen."

Dem läßt sich nur eins noch hinzufügen:

Willkommen auf der Insel fürs Leben!